hib - Hochschulinformationsbüro der Gewerkschaften

Ein Berater des Hochschulinformationsbüros in Aktion beim TU Day

Das hib ist Ansprechpartner für Studierende, aber auch Studieninteressierte (mit und ohne Abitur), Hochschulmitarbeiter/-innen und Betriebe.

Wir beraten, informieren und diskutieren rund um Studium, Nebenjob, Berufseinstieg, Hochschulreform und vieles mehr.

 

Weitere Infos über uns.

 

Studienservice-Center (SC) der TU Braunschweig

im Haus der Wissenschaft

Pockelsstr. 11, Braunschweig

Telefon: 0531/ 391 4321

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag: 15:00 - 17:00 Uhr

 

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Raum U 02

Am Exer 45 (Torhaus), Wolfenbüttel


Offene Sprechstunde:

jeder erste Donnerstag im Monat

16:15 - 17:15 Uhr, sowie nach Vereinbarung

 

 

 

Job-Beratung

Students@work heißt unsere kostenlose Job-Beratung für Studierende im hib.

 

Mehr Infos unter Service.

 

News

 

Bericht - Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

Die Gewerkschaftliche Hochschulgruppe Braunschweig hat unter dem Motto: "Niedersachsens Hochschulen nach der Landtagswahl" am 10. Januar zur Podiumsdiskussion geladen...

10. Januar 2008 - Podiumsdiskussion

Wie werden die niedersächsischen Hochschulen nach der Landtagswahl aussehen? Höhere Studiengebühren oder bessere Ausstattung... HochschulexpertInnen diskutieren mit Studierenden der TU Braunschweig über Bildungsfinanzierung/ Studiengebühren, Chancengerechtigkeit, Hochschulentwicklung und Studierendenmitbestimmung nach der Wahl. Am Donnerstag, 10. Januar 2008 um 18.00 Uhr im Hörsaal SN 19.1...

15. Januar 2008 - Infoveranstaltung "Berufswege"

Tipps und Gespräche über Berufswege. Über Chancen, Einstieg, Wechsel, Hürden und Stolpersteine auf dem Weg im Berufsleben. Das hib lädt alle Interssierten ein, sich über verschiedene Berufswege zu informieren und mit VertreterInnen aus der Arbeitswelt über deren Berufswege ins Gespräch zu kommen. Am Dienstag, 15. Januar 2008 um 18.30 Uhr im Saal und Café der esg Pockelsstraße 21 an der TU...

Boykott an der TU

Warum gibt es erneut einen Boykott? Das Ende der Rückmeldefrist fällt fast auf den Tag mit der Landtagswahl in Niedersachsen zusammen. Für die Einführung der Gebühren ist die derzeitige Landesregierung verantwortlich. Ein Boykott ist somit eine Möglichkeit auf die Situation der Studierenden und der Hochschulen aufmerksam zu machen....

<< Erste < Vorherige 61-65 66-70 71-75 76-80 81-85 86-90 91-94 Nächste > Letzte >>

 

Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

 

Antwort...