Meldungen

dgb #schlaglicht 32/2019

Klimaschutz in Niedersachsen? Jetzt, aber richtig!

  • 12.09.2019

Bekommt Niedersachsen endlich ein Klimaschutzgesetz? Zeit wird's! Denn der menschengemachte Klimawandel bedroht nicht nur unsere Existenzgrundlagen. Auch die Ressourcen für eine stabile Wirtschaft neigen sich dem Ende zu. Dass Klimaschutz mit Wohlstand vereinbar ist und welche Chancen er für gute Arbeit bereithält, erläutert das #schlaglicht Nummer 32/2019.

mehr...

dgb #schlaglicht 31/2019

Sozialer Wohnungsbau: Mini-Schritte statt Gesamtkonzept!

  • 11.09.2019

Immer mehr Wohnungen in Niedersachsen fallen aus der Sozialbindung. Zu wenig neue werden gebaut, seitdem das Land seine eigene Wohnbaugesellschaft abgewickelt hat. Der Bedarf wird jetzt schon nicht mehr gedeckt. Bis 2025 verschärft sich das Problem noch. Das Land muss dringend wieder selbst Wohnraum schaffen – und das bezahlbar – rät das #schlaglicht Nummer 31/2019.

mehr...

dgb #schlaglicht 29/2019

Solidaritätszuschlag weg – Steuergerechtigkeit ade!

  • 22.08.2019

Die Bundesregierung will den Solidaritätszuschlag abschaffen. Zumindest für die allermeisten. Das Steuersystem wird dadurch nicht gerechter. Und es fehlt noch mehr Geld für dringende Investitionen. Die politische Einschätzung des DGB Niedersachsen zur Abschaffung des Soli ist im #schlaglicht Nummer 29/2019 zu lesen.

mehr...

DGB #SCHLAGLICHT 28/2019

Mindestlohnverstöße: Wenn der Betrug System hat

  • 15.08.2019

Vom Mindestlohn haben bundesweit bisher 4 Millionen Beschäftigte profitiert. Doch armutsfest ist er noch lange nicht. Zu viele verdienen immer noch unter 9,19 Euro pro Stunde. Welche Instrumente die Politik jetzt durchsetzen muß, ist im #schlaglicht Nummer 28/2019 aus Niedersachsen zu lesen.

mehr...

offene ringvorlesung

We move Democracy! Grenzenlos studieren. Europa wählen!

  • 01.07.2019

Am 26. Mai waren Europawahlen. Zeit, einmal zu fragen: Was ist eigentlich die Europäische Union (EU)? Welche Aufgaben und Rechte hat sie? Was hat sie mit uns (Studierenden, Arbeitnehmer*innen, Frauen, Wissenschaftler*innen …) zu tun?

mehr...